Pressemitteilungen

Pressemitteilungen
Juli 2017

Kroatien fordert: Umschreibung "alter" Sportbootführerscheine

Neben den bekannten Sportbootführerscheinen SEE & BINNEN sind noch eine große Vielzahl "alter", nur national gültiger Führerscheine, im Umlauf. Diese Scheine sind im Inland, also national, noch in vollem Umfang gültig, werden jedoch international nicht automatisch anerkannt.

Mai 2017

Keine gewerbliche Fahrerlaubnis für deutsche Skipper auf fremdgeflaggten Schiffen
Aktuelles Problem: Für den Bereich der kleinen, kommerziell genutzten Wasserfahrzeuge unter 24 m Länge und 200 GT (Small Commercial Vessels) besteht zwischen den EU Mitgliedsstaaten zurzeit keine gegenseitige Anerkennung der Qualifikationen von Berufsskippern. Da die Befähigungsnachweise an die Rechtsvorschriften des jeweiligen Flaggenstaates geknüpft sind, schränkt dies die Beschäftigungsmöglichkeiten professioneller Skipper auf dem Europäischen Markt erheblich ein. Deutlich wird dies anhand des folgenden Beispiels: Eine deutsche Qualifikation, beispielsweise der Sportseeschifferschein, wird für das Führen einer britisch oder spanisch geflaggten Yacht nicht anerkannt- und umgekehrt. Dies kann zu kuriosen Situationen führen, in denen es qualifizierten professionellen Skippern nicht gestattet ist, baugleiche Boote im selben Hafen zu führen, weil sie unter verschiedenen europäischen Flaggen fahren.
Februar 2016

Neue Mitglieder in der VDC
Wir begrüßen sechs neue Firmen an Bord
Dezember 2015

Ständiger Preiskampf - VDC-Mitglieder melden sich in einem Offenen Brief zu Wort.
Geiz um jeden Preis? Die Mitgliedsunternehmen der Vereinigung Deutscher Charterunternehmen melden sich zu Wort – mit einem offenen Brief an alle Yachtcharter- und Hausbooturlauber.
November 2015

Das neue VDC – Chartersiegel
Mit Beginn der Buchungssaison 2016, bringt die Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen e.V. (VDC e.V.) in Kooperation mit der EIS -European Insurance & ServicesGmbH, unter Federführung von Geschäftsführer Boris Quiotek, ein neues Chartersiegel auf den Markt. Die Vorzüge und Besonderheiten des neuen Produkts stellt die Geschäftsstelle des Verbandes vor.
Internationale Charteranbieter willkommen!
Die Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen e.V. (VDC e.V.) öffnet sich dem internationalen Chartermarkt.
In der Vergangenheit war eine Mitgliedschaft in der VDC ausschließlich deutschen Yacht-Charterunternehmen vorbehalten. Bereits seit 2014 bietet sich nunmehr auch ausländischen Anbietern, sowohl Agenturen als auch Vercharterern, die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im größten deutschen Verband der Branche.

August 2015

Charter-Fun-Regatten
Noch immer werden Charterer innerhalb der Segler-Gemeinde mit Argusaugen betrachtet. Daher is es auch für manchen „Profi" unvorstellbar, dass ein Charterkipper, dem auch häufig immer noch mangelnde Erfahrung unterstellt wird, erfolgreich an Regatten teilnimmt. Dabei erfreuen sich Regatten im Chartergeschäft immer mehr an Beliebtheit. Und das Angebot ist ebenso vielseitig, wie die Modelle die man hierfür chartern kann.
Juli 2015

Sommer, Sonne, schlechte Angebote - Der Irrtum mit dem Last-Minute-Schnäppchen
Ein klassischer Morgen im Juli, in den Büroräumen einer Charter-Agentur: DasTelefon klingelt und ein Kunde, ganz aufgeregt, sucht nach einer Charteryacht in Kroatien. In zwei Wochen, innerhalb der Sommerferien soll es losgehen. Ein möglichst neues, zuverlässiges Modell soll es sein, zum Schnäppchenpreis -natürlich. Nun, die Auswahl ist stark begrenzt, das Angebot nicht wirklich überzeugend und dann fällt, mit ernüchternder Erkenntnis, ein enttäuschter Satz: „Ihre Kollegen vorher, konnten mir auch schon nicht mehr helfen…“ „
Die Türkei - Das vergessene Charterrevier
Im Vergleich aller Mittelmeerregionen, leidet der türkische Tourismus in 2015 besonders stark unter rückläufigen Gästezahlen. Gründe dafür gibt es viele. Wirft man einen Blick in die tägliche Presse, schreckt man allgemein vor Urlaubsreisen ins nichteuropäische Ausland zurück. Dass aber die Türkei in diesem Jahr geradezu mit Vorurteilen übersät wird, ist erschreckend. Die Geschäftsstelle der VDC -Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen, versucht im Namen der türkischen Vercharterer, mit den Vorurteilen gegenüber dem Land, seiner Menschen und der medialen Krise aufzuräumen.
Share by: